• 30.12.2013

    Zur Übersicht

    Damit das neue Jahr gut anfängt …

    Vorsicht mit Böllern und Raketen

    Alle Jahre wieder wird das neue Jahr mit Böllern und Raketen begrüßt. Doch leider gibt es dabei  immer wieder Unfälle, aber auch unüberlegte Streiche mit unschönen Folgen und großen Schäden, wie beispielsweise kaputte Fenster, zerstörte Briefkästen bis hin zu ruinierten Wohnzimmereinrichtungen. Nicht nur, dass der Feierlaune eine jähes Ende gesetzt wird. In den meisten Fällen ist der Schuldige nicht auszumachen und man bleibt auch noch auf den Kosten sitzen. Welche Versicherung dann hilft, erfahren Sie hier.

    Ist der Briefkasten zerfetzt, hilft in der Regel die Wohngebäudeversicherung. Hat sich eine Rakete im Wohnzimmer verirrt und Teile des Inventars zerstört, ist der Hausratversicherer der richtige Ansprechpartner. Wer allerdings selbst das neue Jahr mit Böllern und Raketen begrüßen will, sollte auf alle Fälle eine Privathaftpflichtversicherung haben. Sie schützt, wer anderen fahrlässig, z. B. durch Unachtsamkeit einen Schaden zufügt, sei es ein Sach- oder ein Personenschaden.

    Zu guter Letzt empfiehlt die Grundeigentümer-Versicherung allen Hobby-Pyrotechnikern nur zugelassene und geprüfte Böller und Raketen zu verwenden, Sicherheitsabstände einzuhalten und nicht auf Gebäude oder Menschen zu zielen. Außerdem sollte eine Löschdecke oder ein Feuerlöscher im Falle eines Falles griffbereit sein.

    Und wer als guten Vorsatz fürs neue Jahr seinen Versicherungsschutz auf den Prüfstand stellen möchte, findet alle wichtigen Informationen rund um die Versicherungsprodukte der Grundeigentümer-Versicherung samt Online-Tarifrechner auf www.grundvers-direkt.de.