• 20.11.2012

    Zur Übersicht

    Damit das Rentier nicht in Flammen steht

    Sichere Lichterketten für drinnen und draußen

    Es dauert nicht mehr lange, dann erstrahlen sie wieder zu Tausenden von Häusern und Gärten: die Weihnachtslichterketten. Ob drinnen oder draußen, die festliche Beleuchtung bringt eine stimmungsvolle Atmosphäre. Leider sind nicht alle Lichterketten, die wir im Handel bekommen, auch sicher. Damit Sie keinen Stromschlag bekommen oder Ihr Weihnachtsbaum trotz elektrischer Lichtlein Feuer fängt, rät die Aktion „Das sichere Haus“ auf Qualität zu achten und etwas mehr Geld für höherwertige Ware auszugeben.

    Grundsätzlich ist das Zeichen „GS“ für geprüfte Sicherheit ein wichtiges Qualitätskriterium. Es steht u. a. dafür, dass der Hersteller dieser Produkte klar erkennbar ist und eine verständliche Bedienungsanleitung beiliegt. Besonders wichtig ist der Hinweis, ob eine Lichterkette für draußen oder drinnen geeignet ist. Die Lichterketten für einen Einsatz im Freien sind mit einem „Dreieck mit Tropfen“ oder – noch besser – mit einem „Quadrat mit Tropfen“ für „spritz- und regenwassergeschützt“ versehen.

    Damit es nicht zu Stromschlägen kommt, sollten für drinnen vor allem Lichterketten mit einem Transformator verwendet werden, der teilweise mitgeliefert wird. Ein Transformator senkt die Spannung von 230 auf 24 Volt. Das ist vor allem wichtig, um Stromschläge bei defekten Isolierungen oder Lampenfassungen zu vermeiden.

    Besonders geeignet sind LED-Leuchten. Sie sparen Strom, machen ein schöneres Licht und werden weniger heiß. Im Gegensatz dazu erreichen „normale“ Lichter eine Temperatur von bis zu 70 Grad Celsius. Sollte zum Beispiel ein Strohstern oder andere leicht entzündliche Dekoration in der Nähe sein, können sich diese schnell in ein Feuer verwandeln. Deshalb immer auf einen ausreichenden Abstand achten. Und sollten Sie längere Zeit nicht im Zimmer oder gar außer Haus sein, schalten Sie die Lichterketten aus. Sie sparen Stromkosten und sind auf der sicheren Seite.

    Quelle: http://www.das-sichere-haus.de.