• 04.12.2014

    Zur Übersicht

    Damit es nicht aus der Wand tropft

    Die Wohngebäudeversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen

     

    Inspektion des Leitungswassernetzes

    Die Wohngebäudeversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen für einen Hausbesitzer. Das haben wir in der vorherigen News erklärt. Sturm-, Hagel- und Überschwemmungsschäden der letzten Monate und Jahre haben uns das eindrücklich gezeigt. Doch bei all den schlagzeilenträchtigen Ereignissen sind und bleiben die klassischen Leitungswasserschäden die mit Abstand häufigste Schadenursache. Wie kann man vorbeugen? Denn der immer teurer werdende Versicherungsschutz ist das eine, der persönliche Ärger über ein feuchtes und muffiges Haus die andere Seite.

    Kein Material hält ewig. Und mit dem immer älter werdenden Gebäudebestand steigt die Zahl der Leitungswasserschäden, die immer höherwertige Bau- und Innenausstattung führt zu deutlich höheren und kostspieligeren Schäden. Dazu haben sich die Handwerkerlöhne und Materialkosten innerhalb der letzten zehn  Jahre fast verdoppelt.

    Wie können Schäden vermieden werden?

    Werden Bäder und Toiletten modernisiert, so geschieht dies in erster Linie in den sichtbaren, offenliegenden Bereichen wie Waschbecken, Duschtassen, Fliesen und  Armaturen. Die in den Wänden liegenden Rohre werden dagegen in der Regel erst nach einem Bruch erneuert. Und dann häufig nur an den schadhaften Stellen. Doch meist besteht – insbesondere bei älteren Gebäuden –Handlungsbedarf am gesamten Leitungswassernetz.

    Deshalb rät die Grundeigentümer-Versicherung Immobilienbesitzern, bei der Renovierung des Sanitärbereiches auch das Leitungswassernetz von einem Fachmann prüfen zu lassen. Noch besser ist es – so wie wir regelmäßig das Auto bei der Inspektion durchchecken lassen – auch eine Immobilie im Allgemeinen und das Leitungswassernetz im Besonderen in regelmäßigen Zeitabständen auf „Herz und Nieren“ untersuchen zu lassen. So werden rechtzeitig schadhafte Bereiche erkannt, und man kann frühzeitig größeren Schäden vorbeugen.