• 23.10.2014

    Zur Übersicht

    Eine Stunde mehr

    Zeitumstellung in Deutschland

     

    Lassen Sie auch Ihre Heizung länger schlafen

    An diesem Wochenende ist es wieder soweit. Dann werden die Uhren von Sommer- auf Winter- bzw. Normalzeit gestellt und wir dürfen eine Stunde länger schlafen. Laut Experten wirkt die Zeitumstellung wie ein kleiner Jetlag, und es dauert rund eine Woche, bis wir uns an die Umstellung gewöhnt haben.

    Aber denken Sie nicht nur an den eigenen Biorhythmus. Auch Heizungen mit Zeitschaltuhren sollten jetzt an die veränderten Aufsteh- und Zubettgeh-Zeiten der Hausbewohner angepasst werden. Das wird häufig im Umstellungstrubel vergessen und dadurch kostbare Heizenergie verschenkt. Denn wurde im Frühjahr die Heizung auf Sommerzeit justiert, nimmt sie womöglich morgens eine Stunde zu früh „ihre Arbeit“ auf.

    Wenn Sie also alle Uhren an Wänden und Handgelenken, in Telefonen, Handys und Computern umgestellt haben, stellen Sie auch gleich die Zeitschaltuhr Ihrer Heizung um – sofern es nicht (wie bei manchen Heizungen der Fall) automatisch erfolgt. Prüfen Sie dabei auch, ob die vorgesehenen Zeiten und eingestellten Temperaturen noch zu Ihren Lebensgewohnheiten passen. Und wenn Sie schon dabei sind: Entlüften Sie am besten gleich alle Heizkörper und füllen gegebenenfalls fehlendes Wasser nach.