• 24.07.2012

    Zur Übersicht

    Endlich Sommerhitze

    So bewahren Sie kühlen Kopf – auch ohne Klimaanlage! 

    1. Damit die Wärme draußen bleibt: Die Sonne abschirmen
    Vorhänge zuziehen, Rollos oder Jalousien herunterlassen und Klappläden schließen. Gut sind hierfür helle Farben und dichtes Gewebe, sinnvoll auch reflektierende Rollos und Jalousien sowie spezielle Sonnenschutzfolie.

    2. Früh lüften und Fenster tagsüber geschlossen halten
    Früh morgens, wenn es noch kühl ist, mit Durchzug lüften. Und wenn die Außentemperatur steigt, Fenster schließen, damit die Kühle drinnen bleibt.

    3. Wärmequellen reduzieren
    Versteckte Wärmequellen wie Fernseher, Stereoanlagen, Computer, Drucker und Lampen ausschalten. Kühlschrank regelmäßig abtauen, damit er nicht mehr Energie als nötig verbraucht und Wärme abgibt.

    4. Ventilatoren für kühlenden Wind
    Ventilatoren verbrauchen Strom, aber wesentlich weniger als Klimageräte: Sie kühlen nur geringfügig – der Kühleffekt entsteht vor allem durch die Luftbewegung.

    5. Feuchtigkeit kühlt – Verdunstungseffekt nutzen
    Trifft warme Luft auf Feuchtigkeit, verdunstet diese und kühlt. Deshalb feuchte Tücher, frisch gewaschene Wäsche oder Schüsseln mit kaltem Wasser oder Eiswürfeln im Zimmer verteilen.