• 07.08.2012

    Zur Übersicht

    Erstklässler, Abc-Schützen & Co.

    Sicher zur Schule und wieder nach Hause

    Nach und nach beginnt nun in den ersten Bundesländern wieder die Schule. Mit leuchtend bunten Schulranzen werden viele Kindergartenkinder jetzt zu Erstklässlern. Doch sie sind nicht nur Schulanfänger, sondern auch Anfänger im Straßenverkehr und damit besonders gefährdet. Die Deutsche Verkehrswacht gibt deshalb für Eltern einige Tipps zum sicheren Schulweg:
     

    • Suchen Sie den sichersten Weg zur Schule. Das ist bestimmt nicht immer der kürzeste, sicherlich aber der bessere Weg.
    • Gehen Sie mit Ihrem Kind gemeinsam mehrfach den Schulweg ab. Je nach Länge und Schwierigkeit am besten auch zu unterschiedlichen Zeiten, damit es sich auf verschiedene Verkehrssituationen einstellen kann.
    • Zeigen Sie Ihrem Kind, wo und welche möglichen Gefahren lauern.
    • Erklären Sie Ihrem Kind, dass es nur an sicheren und übersichtlichen Stellen die Straße überqueren darf. Das ist an Ampeln und Zebrastreifen. Üben Sie mit Ihrem Kind, wie es sich an diesen Stellen richtig verhält.
    • Tauschen Sie die Rollen und lassen Sie sich von Ihrem Kind zur Schule bringen. Dabei soll es ihnen erklären, wo Gefahrenstellen sind und wie man sich dort richtig verhält.
    • Begleiten Sie Ihr Kind in den ersten Schultagen auf dem Schulweg.
    • Auch wenn Ihr Kind schon selbständig und sicher zur Schule geht, beobachten Sie es hin und wieder. So können Fehler und Nachlässigkeiten schnell korrigiert werden.
    • Fährt Ihr Kind mit dem Schulbus oder öffentlichen Verkehrsmitteln, üben Sie das Verhalten an der Bushaltstelle, beim Ein- und Aussteigen und im Bus.
    • Und denken Sie daran: Eltern haben Vorbildfunktion!

     
    Quelle: www.deutsche-verkehrswacht.de