• 11.12.2014

    Zur Übersicht

    Fröhliche Weihnacht überall

    Unfallversicherung zur Weihnachtsfeier

     

    Am besten versichert!

    Ob geschäftlich oder privat: Jetzt kommen wieder vielerorts Freunde, Kollegen und Mitarbeiter zu Weihnachtsfeiern zusammen und genießen das fröhliche Beisammensein. Damit es auch im Falle eines Unfalles friedvoll weitergeht, gilt es vorzusorgen.

    Passiert bei einer betriebsinternen Weihnachtsfeier ein Unfall, so tritt hier die gesetzliche Unfallversicherung ein. Das gilt sowohl für das Fest selbst als auch für die Hinfahrt bzw. Rückfahrt aller Kollegen, sofern keine privaten Umwege genommen werden. Wichtig ist dabei, dass die Einladung von der Unternehmensleitung ausgesprochen oder von ihr genehmigt wurde. Auch muss der Unternehmer selbst bei der Feier dabei sein – im Zweifel kann er aber auch einen Vertreter schicken. Allerdings: Geschieht ein Unfall klar erkennbar durch Alkoholeinfluss, leistet die gesetzliche Versicherung nicht.

    Und wie sieht es bei privaten Weihnachts- oder Adventfeiern aus oder wenn man im Anschluss an eine betriebliche Weihnachtsfeier noch „um die Häuser zieht“? Dann ist derjenige gut dran, der eine private Unfallpolice sein eigen nennt. Sie schützt im Gegensatz zur gesetzlichen Unfallversicherung in allen Lebensbereichen, weltweit und rund um die Uhr – und ist eine sinnvolle Ergänzung zum gesetzlichen Schutz.

    Zu dem Tarifrecher der Unfallversicherung der Grundeigentümer-Versicherung kommen Sie hier.