• 14.04.2016

    Zur Übersicht

    Gartengestaltung im April

    Nun ist Pflanzzeit

    Gartenpflege im April

    So langsam zeigt sich der Frühling, und Sie können die Gestaltung Ihres Gartens in Angriff nehmen.

    Die Zeit ist ideal, um neue Rabatte anzulegen oder in bestehenden Beeten die Lücken zu füllen. Zunächst sollten Sie aber mit einem Spaten oder einer Grabgabel den Boden auflockern und Unkräuter entfernen. Je nachdem, welchen Boden Sie haben, sollten Sie diesen vorbereiten. Bei leichten, sandigen Böden ist es sinnvoll, reifen Kompost oder Tonmehl einzubringen. Schwere, lehmige Böden werden lockerer, wenn man groben Sand oder Laubkompost unterhakt. Es erleichtert, wenn man die neu zu bepflanzten Stellen mit Sand markiert. Jetzt sind Sie gut gerüstet, um die Beete zu bestücken.

    Rhododendren


    Der April ist die ideale Pflanzzeit für Rhododendren und andere immergrüne Sträucher. Rhododendren brauchen sehr humusreichen Boden, der durchlässig und kalkarm ist, da sie natürlicherweise im Wald wachsen. Sie können die Erde im Wurzelbereich der Sträucher verbessern, indem Sie dort großzügig Rindenkompost, Laubenkompost oder Weißtorf einbringen. Da die Pflanzen ziemlich empfindlich reagieren, wenn man sie zu tief einpflanzt, sollte man die Wurzelballen sicherheitshalber sogar ein bis zwei Zentimeter aus dem Boden herausragen lassen.

    Krokusse umsetzen


    Krokusse erobern meistens von ganz alleine neue Flächen im Garten. Sollten Sie diese trotzdem aufteilen oder umsetzen wollen, sollten Sie dies nach der ersten Blüte tun. Nehmen Sie die komplette Pflanze ganz vorsichtig aus dem Boden, damit möglichst alle Wurzeln an den Zwiebeln bleiben, lassen Sie auch bitte die Erde dran. Möchten Sie diese Zwiebeln teilen, dann ziehen Sie den Tuff mit den Fingern behutsam auseinander. Nun die Krokuszwiebel an anderer Stelle in gleicher Tiefe einsetzen. Vergessen Sie nicht, die Erde gut anzudrücken und zu wässern, damit die Zwiebeln wieder fest im Boden sitzen.

    Pflanzzeit für Sommerzwiebeln


    Damit im Sommer die Blumenzwiebeln auch erblühen, sollten Sie diese von März bis Mai einsetzen. Lilien sind frosthart und können schon gleich nach dem Auftauen des Bodens in die Erde. Anders als die empfindlichen Dahlien, diese werden nach den Eisheiligen ausgepflanzt. Die oft dreifarbige Zigeunerblume ist weniger empfindlich und darf schon vor den Dahlien gesetzt werden. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, und für jeden Blumenliebhaber ist bei den Sommerzwiebeln was zu finden.