• 12.07.2017

    Zur Übersicht

    Umzug: Wer haftet für Schäden?

     

    Ein Umzug ist meist mit hohen Kosten verbunden. Deshalb entscheiden sich viele, die gepackten Kartons und Möbel von Freunden, Bekannten und Verwandten schleppen zu lassen. Doch ist dies immer eine gute Wahl? Was ist, wenn ein Freund den Karton mit dem Erbgeschirr fallen lässt? Muss er dann für den entstandenen Schaden aufkommen?

    Generell haftet  schon nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) derjenige, der einem Dritten gegenüber einen Schaden verursacht und muss gemäß §823 BGB für den entstandenen Schaden aufkommen.  Wenn eine Privathaftpflichtversicherung vorliegt, kommt diese für berechtigte Ansprüche auf.

    Der Fall sieht allerdings anders aus, wenn ein freiwilliger Umzugshelfer etwas beschädigt. Er handelt aus einer Gefälligkeit heraus und bei diesen sogenannten Gefälligkeitsschäden kann man den  Umzugshelfer nicht haftbar machen. Dann bekommt der Betroffene seinen Schaden nicht ersetzt, es sei denn, der Schadenverursacher hat eine private Haftpflichtversicherung, die derartige Gefälligkeitsschäden mitversichert und er reicht den Schaden auch bei seiner Versicherung ein.

    Eine weitere Ausnahme besteht, wenn der Helfer grob fahrlässig handelt, in dem er seine Sorgfaltspflicht vorsätzlich verletzt. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn der Umzugshelfer unter der Einnahme von Medikamenten steht oder stark angetrunken am Umzugstag erscheint. In einem solchen Fall haftet der Helfer für die verursachten Schäden selbst.

    Er haftet ebenfalls, wenn einem unbeteiligten Dritten gegenüber ein Schaden entsteht, z.B. wenn ein parkendes Auto beschädigt wird.

    Wer auf Nummer sicher gehen möchte, beauftragt für einen Umzug eine Möbelspedition. Diese kostet natürlich Geld, allerdings ist die Haftungsfrage geklärt. Verursacht die Umzugsfirma den Schaden, haftet sie dafür. Allerdings sollte gründlich umgehend nach Ankunft im neuen Zuhause geprüft werden, ob Gegenstände oder Möbel beschädigt wurden.

    Unser Tipp: Überprüfen Sie, ob Ihre private Haftpflichtversicherung derartige Gefälligkeitsschäden umfasst bevor Sie bei Freunden beim Umzug helfen. Und, wer selbst seinen Umzug plant, sollte die Umzugshelfer ebenfalls fragen, ob ein entsprechender Versicherungsschutz besteht.