• 16.12.2014

    Zur Übersicht

    Oh Weihnachtsmarkt, oh Weihnachtsmarkt

    Schöne Stunden auf dem Weihnachtsmarkt

     

    Wie süß sind Deine Düfte

    Frische Waffeln, Zuckerwatte, Glühwein und gebrannte Mandeln: Alle Jahre wieder genießen wir die besondere Atmosphäre und Gerüche, die uns die Weihnachtsmärkte bieten und uns vom vorweihnachtlichen Stress abschalten lassen.

    Doch leider ist es im dichten Gedränge schnell geschehen. Ein unachtsamer Moment, ein Anrempler und schon ist es passiert: man verschüttet heißen Glühwein über einen anderen Weihnachtsmarktbesucher oder eine Bratwurst, dick mit Senf bestrichen, rutscht über den Mantel des Vordermanns.

    Klar ist, wer den Schaden verursacht hat, muss auch dafür aufkommen. Glück im Unglück – meist sind die Schäden relativ niedrig. So kann die Reinigung eines Mantels, der eine ordentliche Portion Ketchup  oder Glühwein abbekommen hat, in der Regel aus dem eigenen Portemonnaie beglichen werden. Doch kommt es zu körperlichen Verletzungen, beispielsweise bei Verbrühungen durch heißen Punsch oder zu einem Sturz über eine abgestellte Einkaufstasche, kann es teuer werden.

    Gut, wenn man für diesen Fall eine Privathaftpflichtversicherung hat. Denn für Schäden, die man schuldhaft einem anderen zufügt, haftet man mit seinem gesamten Vermögen und in unbeschränkter Höhe. Und gerade wenn Personen verletzt werden oder doch ein größerer Sachschaden entstanden ist, können schnell erhebliche Forderungen auf den Verursacher zukommen.

    Deshalb: Die Privathaftpflichtversicherung  – nicht nur für den Weihnachtsmarktbesuch – eine der wichtigsten Versicherungen, ein absolutes Muss. Sie schützt die ganze Familie.

    Mehr zur Privathaftpflichtversicherung der Grundeigentümer-Versicherung finden Sie hier.