• 05.04.2012

    Zur Übersicht

    Osterfeuer (Teil 2)

    Wenn trotz aller Vorsicht ein Schaden durch ein Osterfeuer entsteht, haftet schuldhaft der Verursacher – und zwar uneingeschränkt mit seinem gesamten Vermögen. Und unerheblich, ob der Schaden aus Leichtsinn, Missgeschick oder Vergesslichkeit verursacht wurde.

    Ist der Schaden entstanden, schützt unter Umständen die private Haftpflichtversicherung den Versicherten vor möglichen Schadenersatzansprüchen Dritter. Denn Aufgabe der Haftpflichtversicherung ist es bedingungsgemäß, berechtigte Schadenersatzforderungen zu befriedigen und ungerechtfertigte, für die einem kein Verschulden anzulasten ist, im Namen des Versicherten abzulehnen.

    Quelle: Grundeigentümer Insider - Ausgabe März 2012