• 09.07.2015

    Zur Übersicht

    Schutz für Bauherren

    Sicherheit ab dem ersten Spatenstich

    Baustellen sind mindestens so interessant wie Abenteuerspielplätze. Bagger, Betonmischer und Kräne, aber auch tiefe Löcher und Holzbretter haben eine magische Anziehungskraft auf Kinder. 

    Doch eine Baustelle birgt viele Gefahren, schnell ist etwas passiert: ein Sturz in die Baugrube, auf provisorischen Treppen ausgerutscht oder über herumliegendes Baumaterial gestolpert, alles Risiken, für die der Bauherr haftpflichtig gemacht werden kann. Und auch das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht immer.

    Aber dagegen kann man sich schützen. Damit aus dem Traum von den eigenen vier Wänden kein Alptraum wird, hält die Grundeigentümer-Versicherung mit ihrer Bauherrenhaftpflichtversicherung Häuslebauer den Rücken frei. Sie übernimmt das Haftpflichtrisiko und tritt im Falle eines Falles für berechtigte Schadenersatzansprüche ein. Versichert sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die durch das Bauvorhaben entstehen.

    Sollten unberechtigte oder überhöhte Ansprüche gestellt werden, so hilft die Grundeigentümer-Versicherung, diese abzuwehren – notfalls auch vor Gericht – und übernimmt auch die dafür anfallenden Anwalts- und Gerichtskosten.

    Die Bauherrenhaftpflichtversicherung gilt für die Dauer der Bauzeit, maximal für zwei Jahre. Kostenfrei eingeschlossen während dieser Zeit ist für Neubauten eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung. Ist das Haus fertiggestellt, sollte dann auf alle Fälle eine separate Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

    Auch die Privathaftpflichtversicherung der Grundeigentümer-Versicherung bietet Schutz für Bauherren. Sie deckt auch das Bauherrenrisiko auf einem selbst bewohnten Grundstück ab: im Tarif Direkt Standard bis zu einer Bausumme von 50.000 EUR, im Tarif Direkt Plus bis zu 100.000 EUR und in der Direkt Max-Variante bis zu 250.000 EUR. Wer allerdings ein Bauvorhaben mit einer Bausumme über 250.000 EUR oder bei Bauten auf einem neuen Grundstück realisieren will, braucht eine oben beschriebene separate Bauherrenhaftpflichtversicherung.

    Weitere Informationen erhalten Sie hier: Privathaftpflichtversicherung und Bauherrenhaftpflichtversicherung.