• 25.06.2013

    Zur Übersicht

    Schutz in Wohngebäude- und Hausratversicherung

    Auch bei Verstoß gegen die Rauchmelderpflicht versichert

    Jährlich kommen In Deutschland rund 500 Menschen durch einen Brand ums Leben. Dabei führt meist nicht das Feuer zum Tod, sondern die Opfer sterben in der Regel an den giftigen Rauchgasen. Insbesondere nachts werden Brände zur tödlichen Gefahr, denn auch der Geruchssinn schläft. Nicht aber das Gehör. Deshalb helfen Rauchmelder mit ihrem Alarmsignal einfach und kostengünstig, Leben zu retten. Bereits in 13 Bundesländern wurde die Rauchmelderpflicht für Privathaushalte eingeführt. Die Grundeigentümer-Versicherung begrüßt und unterstützt ausdrücklich die gesetzliche Rauchmelderpflicht und empfiehlt jedem Hausbesitzer, Rauchmelder einzubauen.

    Da ein Rauchmelder in erster Linie dem Schutz von Menschenleben dient und keinen Brand direkt verhindern kann, führt bei der Grundeigentümer-Versicherung ein Verstoß gegen die Rauchmelderpflicht in der Wohngebäude- und Hausratversicherung im Schadenfall nicht zu einer Beeinträchtigung des Versicherungsschutzes. Mit dieser eindeutigen Regelung wollen wir Klarheit über den Umfang des Versicherungsschutzes für unsere Kunden schaffen. Also auch bei Nichtbeachtung der Rauchmelderpflicht bleibt der Versicherungsschutz für die Kunden der Grundeigentümer-Versicherung in der Wohngebäude- und Hausratversicherung bestehen.

    Diese Handhabung entbindet jedoch unsere Kunden nicht von der gesetzlichen Verpflichtung zum Einbau eines Rauchmelders.

    Mehr Informationen zum Thema Schadenverhütung durch Rauchmelder finden Sie unter
    https://www.grundvers-direkt.de/service/formulare_downloads.html.