• 30.04.2015

    Zur Übersicht

    Sicher unterwegs

    Fahrradhelmaktion der Grundeigentümer-Versicherung

    Immer mehr Menschen fahren Fahrrad. Doch leider heißt mehr Radverkehr auch mehr Unfälle. Während die Zahl der Unfälle mit Verletzten insgesamt gesunken ist, hat sie mit Radfahrern deutlich zugenommen. Die häufigsten Ursachen hierfür sind laut der deutschen Unfallforschung der Versicherer, dass Fahrradfahrer die falsche Fahrbahn oder Straßenseite nutzen oder auch mit Alkohol im Blut am Lenker sitzen. Darüber hinaus passieren viele Unfälle dadurch, dass Autofahrer beim Abbiegen Radfahrer übersehen und ihnen die Vorfahrt nehmen. Das Einfahren in den fließenden Verkehr führt auf beiden Seiten ebenfalls häufig zu Unfällen.

    Doch unabhängig davon, wer Schuld hat oder unaufmerksam war, Fahrradfahrer haben keine Knautschzone oder Airbag. Durch eigenes Verhalten und vorausschauendes Fahren im Straßenverkehr können sie das Unfallrisiko reduzieren. Und durch Tragen eines guten und passenden Fahrradhelmes werden zwar keine Unfälle vermieden, wohl aber das Risiko einer schweren Kopfverletzung deutlich verringert. Ein Fahrradhelm gehört – genauso wie eine funktionierende Bremse, das Licht und die Klingel – zur Grundausrüstung eines Radfahrers. 

    Deshalb rät die Grundeigentümer-Versicherung: Egal, ob jung oder alt, ob Pflicht oder nicht, niemals oben ohne! Um dies zu unterstreichen, wiederholt die Grundeigentümer-Versicherung ihre Aktion „Sicherheit mit Köpfchen“.

    Vom 1. Mai bis zum 30. Junil 2015 erhalten Kunden beim Online-Abschluss einer Unfallversicherung einen Marken-Fahrradhelm mit CE-Kennzeichnung und GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“ kostenlos zu ihrer Police dazu.

    Die private Unfallversicherung selbst schützt als sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Unfallversicherung gegen die finanziellen Folgen eines Unfalles – rund um die Uhr, weltweit und auch in der Freizeit sowie beim Sport und eben auch beim Radfahren.

    Mehr Informationen zur Unfallversicherung der Grundeigentümer-Versicherung und der Aktion „Sicherheit mit Köpfchen“ finden Sie hier. Wir sind gerne für Sie da!