• 23.07.2013

    Zur Übersicht

    Sommerliche Freuden

    Damit der Badespaß Vergnügen bleibt


    Bei diesen sommerlichen Temperaturen tut eine Abkühlung im Meer, See oder Schwimmbad gut. Doch lauern eine ganze Reihe von Gefahren. Die Grundeigentümer-Versicherung rät deshalb folgende Sicherheitsregeln zu beachten:

    • Nie in unbekannte oder seichte Gewässer springen
    • Erhitzten Körper vor dem Baden unter der Dusche abkühlen
    • Nicht mit ganz leerem und nicht mit ganz vollem Magen schwimmen gehen
    • Sukzessive die Schwimmstrecke steigern, längere Strecken besser zu zweit oder mehreren zurücklegen
    • Gegen einseitige Belastungen und Verspannungen häufiger Schwimmstil und -lage wechseln
    • Bei den ersten Anzeichen von Ermüdungserscheinungen, Krämpfen oder Kreislaufproblemen sofort  ans Ufer zurückzukehren
    • Selbstüberschätzung und Überanstrengung können tödlich sein - insbesondere Menschen ab 50 sollten beim Schwimmen darauf achten, sich nicht zu überfordern, speziell nicht das Herz-Kreislauf-System.
    • auf andere Badegäste, Schiffe, Surfbretter und Wasserfahrzeuge achten

    Auch bei größter Vorsicht: Ein Unfall beim Baden kann immer passieren. Dagegen kann man sich nicht versichern, wohl aber mit einer privaten Unfallversicherung gegen die finanziellen Folgen eines derartigen Unglücks. Im Gegensatz zum gesetzlichen Schutz schützt eine solche Police in allen Lebensbereichen, auch in der Freizeit und beim Sport – und zwar weltweit und rund um die Uhr.