• 22.07.2014

    Zur Übersicht

    Strom sparen

    Stecker ziehen

    Auch wenn wir in Urlaub sind, der Stromzähler dreht sich munter weiter. Denn viele Geräte ziehen sich ganz unbemerkt weiter Strom. Dagegen hilft nur eins: Stecker ziehen!

    Auch wenn sie ausgeschaltet und nur im Stand-by-Modus sind, Fernseher, DVD-Player, Radio, Telefon, Computer und Co. verbrauchen Strom. Hier hilft eine schaltbare Steckerleiste oder noch besser, direkt den Stecker ziehen. Das spart nicht nur Geld und Strom, sondern schützt gleichzeitig bei Blitz vor Überspannungsschäden. Heimliche Stromverbraucher sind auch Radiowecker, Kaffeeautomat, DSL-Router, Mikrowelle, Dimmer in der Lampe sowie die Sensoren in Geschirrspüler, Waschmaschine und Trockner. Auch hier gilt: Stecker ziehen und dazu Wasserhahn an Wasch- und Spülmaschine zudrehen.

    Urlaub ist auch ein guter Anlass, mal wieder Kühl- und Gefrierschränke leerzuräumen, abzutauen und zu putzen. Denn sie zählen zu den größten Stromverbrauchern im Haushalt, gerade im Sommer, denn jedes Grad höhere Raumtemperatur verbraucht rund sechs Prozent mehr Strom. Deshalb auch Kühl- und Gefrierschränken Urlaub gönnen, sie abschalten und abtauen. Und nicht vergessen: Türen an ausgeschalteten Geräten offen lassen, damit sich kein Schimmel bildet.

    Und wenn wir im Urlaub sind, brauchen wir zu Hause kein heißes Wasser. Deshalb kann auch der Elektroboiler vom Netz genommen werden. Bei kleineren Geräten wie z. B. in der Gäste-Toilette rechnet es sich sogar schon über Nacht, bei größeren ab einer mehrtägigen Abwesenheit. Allerdings sollte man nach dem Urlaub das Wasser im Boiler einmal auf mindestens 65 Grad aufheizen und 30 Sekunden laufen lassen, um Legionellen, die sich im Boiler vermehrt haben könnten, abzutöten.