• 15.11.2012

    Zur Übersicht

    Verheizen Sie nicht Ihr Geld!

    Sparen Sie Energie und Kosten

    Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und die Heizkosten steigen. Damit der Winter nicht an Ihrem Konto nagt, haben wir heute für Sie Tipps zum richtigen Heizen zusammengestellt.

    • Schalten Sie in ungenutzten oder nur selten genutzten Räumen die Heizung aus bzw. die Temperatur runter.
    • Entlüften Sie regelmäßig die Heizung und kontrollieren den Wasserdruck Ihrer Heizungsanlage. Denn gluckernde Heizungen fressen Energie, da durch die Luft im Heizkörper das Wasser nicht zirkulieren kann.
    • Durch Absenkung der Temperatur in der Nacht auf 16 bis 18 Grad können Sie bis zu 30 Prozent Energie sparen. Haben Sie keine automatische Nachtabsenkung, helfen programmierbare Energiesparregler oder Thermostate, die im Fachhandel und in Baumärkten für wenig Geld erhältlich sind.
    • Tagsüber, auch bei Abwesenheit, sollte die Heizung nie ganz abgestellt werden. Denn ständiges Auskühlen und Wiederaufheizen kostet mehr Geld und Energie als eine abgesenkte Durchschnittstemperatur und geht durch die fehlende Strahlungswärme der Wände auch zu Lasten der Behaglichkeit.
    • Schließen Sie Türen zwischen unterschiedlich beheizten Räumen sowohl am Tag wie in der Nacht, damit die Wärme dort bleibt, wo Sie es gerne kuschelig warm haben.