• 03.06.2013

    Zur Übersicht

    Was ist bei Überschwemmungen zu tun

    Tipps für den Schadenfall

    Tritt das Wasser über die Ufer und kommt es zu einer Überschwemmung, muss schnell und umsichtig gehandelt werden, um die Schäden möglichst gering zu halten. Was ist zu tun?

    - Verlassen Sie überschwemmte oder überschwemmungsgefährdete Gebiete, Häuser und Räume, vor allem Keller und Untergeschosse
    - Durchqueren Sie keine fließenden Gewässer zu Fuß
    - Berühren Sie keine angeschlossenen elektrischen Geräte und Leitungen (Stromschlaggefahr)
    - Achten Sie beim Gehen in überfluteten Räumen auf am Boden liegende Gegenstände. Böden, Treppen und Türschwellen können rutschig sein
    - Nehmen Sie keine Nahrungsmittel zu sich, die mit Überschwemmungswasser in Berührung gekommen sind
    - Pumpen Sie Kellerräume erst dann aus, wenn der Pegel von alleine sinkt. Das Wasser im Keller bietet Gegendruck gegen den hohen Wasserdruck von außen und verhindert so Schäden am Gebäudefundament.
    - Entfernen Sie das eingelaufene Wasser (eventuell mit Pumpen) und den mitgeführten Schlamm. Lüften und Trocknen vermindern die Schäden an den betroffenen Gebäudeteilen.
    - Informieren Sie die Feuerwehr bei deutlicher Verunreinigung des Wassers mit Öl

    Zeigen Sie bitte den Schaden – möglichst unter Angabe der Versicherungsscheinnummer – unverzüglich, am besten schriftlich bei uns an und stimmen Maßnahmen zur Sicherung und zur Beseitigung von Schäden mit den Mitarbeitern unserer Schadenabteilung ab. Wir unterstützen Sie gerne mit Rat und Tat.